do what you love…

Ein tanzendes Paar, welches alles um sich herum total ausblendet. Konzentriert fühlen sie nur den Moment, sich und die Musik. Die Frau hat eine ganz besonders schöne Ausstrahlung… Dieses Video habe ich vor ein paar Monaten zufällig gesehen – ich mag es sooo sehr. Beide gehen völlig in Ihrer Arbeit auf, sie sind Profitänzer in Spanien, geben Workshops und nehmen an Tanzturnieren weltweit teil. Sie brennen förmlich tänzerisch für ihre Leidenschaft und die vielen Kameraleute stören sie nicht…

Wenn man seinen Beruf wirklich liebt, ist alles viel leichter. Es ist dann möglich, die Leidenschaft dafür in der Arbeitszeit auszuleben, er ist keine Belastung und man nimmt auch so manche teils auch größere Nachteile gerne in Kauf. Ich denke Jeder hat besondere Fähigkeiten, die er auch beruflich nützen kann, um nicht nur bis zum Feierabend oder zur Rente zu denken. Unzufriedenheit im Beruf öffnet zudem so mancher Sucht Tür und Tor…

Ist es die Arbeit in der Natur? Kann ich etwas positiv bewegen? Bekomme ich direktes Feedback? Gehe ich wirklich gerne arbeiten? Ja, fast immer schon… Es gibt sie, die harten Tage mit über 30 Grad und man weiß nicht wo einem der Kopf steht. Aber es ist keine Arbeit für mich im eigentlichen Sinne, auch wenn ich manchmal richtig viel Verantwortung und auch nicht immer die einfachsten Wetter-, Technikverhältnisse und Menschen um mich herum habe. Die Abläufe sind schon jahrelang bekannt und notwendig für ein gutes Arbeitsergebnis und man lernt auch mit der Zeit sich sehr schnell auf alle anderen Unwegbarkeiten einzustellen.

Ich liebe Wasser, das Rauschen, kleine und große Menschen, die Landschaft um meinen Arbeitsplatz und auch die Ruhe zwischendurch :0) Dafür sehe ich sehr gerne über Kleinigkeiten hinweg und nehme sie in Kauf…

Wünsche Euch schöne Feiertage!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Schreibe einen Kommentar