low battery…

Was für ein Sonntag…

Da will mein sein süßes kleines Auto starten, um pünktlich morgens zu den Schwimmkursen zu kommen… nichts geht mehr. Keinen Muckser macht das Fahrzeug.  Gab es da nicht mal die Witze über FIAT mit Fehler in allen Teilen…? Dann hilft nur Heimtaxidienst…

Mittags die Batterie aufladen und eine Stunde spazieren fahren – funktioniert, aber kaum daheim angekommen, wieder geht nichts mehr :0(  Nur blöd, dass das Schiebedach noch offen ist und evtl. Gewitter angesagt wird… Also hilft nur notdürftig meterweise Folie kleben und hoffen, dass das Gewitter nicht zu uns kommt… Glück gehabt.

Hmmm…. was mache ich nun am Montag? Der freundliche Autohausmitarbeiter tippt auf Batterietotalausfall. Jetzt könnte ich den ADAC anrufen und mein Auto abschleppen lassen – aber das wird nicht ganz billig und der Krankenstand in der Werkstatt bedeutet, dass ich mehr als eine Woche warten müsste. Dann doch lieber einen netten Arbeitskollegen fragen und schwupps innerhalb von kurzer Zeit – alles wieder gut und viel billiger :0)

Heute und morgen kann ich meine Batterien aufladen und noch tausend Dinge erledigen – schön, dass meine große Tochter mich gestern zum Mitgrillen und lecker Essen besucht hat. Sie ist soooo ausdauernd und zielstrebig – auch wenn sie nicht gerade die allerbesten Bedingungen hat – gibt sie alles für ihr Traumstudium und mit Ihrem Glück findet sie auch in 1,5 Jahren eine tolle Anschlussuniversität, oder sie kann einen Studienplatz tauschen. Vielleicht habe ich dann mal eine eigene Hausärztin :0) Denn ich gehe gar nicht gerne, also eigentlich nur wenn ich muss… man weiß nie, was die alles finden…

Wünsche Euch eine wunderschöne Woche!

Liebe Grüße

Brigitta

 

 

 

Teilen Sie den Post:

Training…

Vor 10 Jahren bin ich in die DLRG eingetreten, da ich meinen damaligen Chef neben der Kasse in der Aufsicht im Freibad unterstützen wollte. Der Rettungsschwimmerkurs war die Voraussetzung hierfür. Damals konnte ich überhaupt nicht Kraulschwimmen und habe deswegen für die 2 Bahnen sechs Wochen lang täglich geübt. Dies war nur ein Teil der Prüfung. Doch waren die zeitlichen Vorgaben nicht so brutal wie bei meiner jetzigen Prüfung. Viele Lehrgänge, Kurse und Übungsabende, aber auch Sanitätsdienste habe ich seitdem mit meinen Kumpels verbracht. Wir haben zusammen viel gelernt, geübt und auch gelacht :0) Auch privat haben wir uns oft getroffen und gefeiert… Im Sommer nachts nach dem gemeinsamen Grillen, Schwimmen und Tanzen im Schwimmbad übernachtet, um vor der Öffnung wieder schnell alles aufzuräumen und heimzufahren – superschön…

Auch heute noch hole ich mir Tipps für mein Training von meinen Kraulprofis dort :0) Es ist unheimlich anstrengend mit Kleidern (lange Hose und Kittel) zu schwimmen, die 12 Bahnen für die ich 8 Minuten brauchen darf, ziehen sich unheimlich in die Länge. Jeder Tipp kann die entscheidenden Sekunden bringen, die mir noch fehlen…

Bald kann ich an meinem Arbeitsplatz schwimmen… dann habe ich (leider) keine Ausrede mehr nicht zu trainieren.

Wünsche Euch wunderschöne Tage!

Liebe Grüße

Brigitta

 

Teilen Sie den Post:

Closing my eyes…

 

Emotionale und weise Worte von einem hochbezahlten Spitzenschauspieler, der für seine exzentrischen Charakterrollen bekannt wurde. Er hat in seiner Kindheit schon viel Schlimmes erlebt, Alkohol und Drogen hat er früh kennengelernt. Steckt da nicht wieder mal ein ganz weicher Kern in einer harten Schale?

Manchmal möchte man gerne die Augen schließen, um keinen Schmerz zu spüren… Menschen kommen und gehen aus Deinem Leben, ob Du es möchtest oder nicht. Erhoffte Chancen und eingeschlagene Wege erweisen sich plötzlich als Sackgasse. Du versuchst Dich abzulenken… doch die Enttäuschung tut trotzdem weh. Genau jetzt könntest Du so richtig im Jammertal versinken, doch das bringt uns ganz bestimmt nicht weiter.

Vielleicht ist es im Moment nicht gerade so, wie Du es Dir erhofft hast. Die Zeit heilt (fast alle) Wunden, oder es tun sich neue Wege auf – Vertraue und gehe weiter, vielleicht gibt Alles am Ende doch einen Sinn…

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Respekt…

Respekt – ein Zauberwort für Personaler :0) Für mich ist die Wertschätzung meines Gegenüber total normal. Nicht nur weil es mir im Gespräch Türen öffnet. Das Miteinander wird einfacher und entspannter. Ich muss mir dabei keine Mühe geben und beide Seiten profitieren… Oft begegnen mir Menschen, die dies absolut nicht für wichtig halten – schade. Denn die gute Kommunikation im Beruf und bei einer Projektplanung, wie auch im Alltag – vereinfacht vieles. Also, warum berücksichtigt es dann nicht einfach Jeder? Hmm… das Gegenüber ist doch auch nicht blöd. Doch ich lerne auch (oder gerade) von Negativbeispielen… brauche ich nicht – kann weg.

Der Tag der Rechnung kommt…  Sei höflich, tritt zur Seite und lass das Leben ihr Lehrer sein.

Wünsche Euch wunderschöne und sonnige Tage!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Little Clowns…

Morgen ziehen Sie nach Schwetzingen… meine kleinen Clowns.

Diesmal hat es ein kleines bisschen länger gedauert, bis sie fertig wurden. Arbeiten, Training, Schwimmkurse und manchmal auch keine Lust zu nähen – kosten Zeit. Wenn mich die Bärchen dann fertig anschauen, denke ich – warum eigentlich?

Denn was ich mache, mache ich eigentlich richtig gerne – auch wenn es soooo anstrengend ist. Dieses Wochenende hat mich mein 15-jähriger Sohn ganz toll bei den Schwimmkursen unterstützt. Das war lieb von ihm. Heute konnte ich wegen Heiserkeit fast nicht reden :0) Die Kinder waren vielleicht gerade deswegen konzentriert und haben ganz toll mitgemacht. Zwei neue Seepferdchen und die 30 kleineren Kinder bekommen nächstes Mal alle das Froschbeineabzeichen und das nach erst zwei Wochenenden :0) Auch die ängstlichen Kinder tauen auf – nächste Woche mache ich spezielle Übungen bei denen sie sich im Wasser entspannen können und Vertrauen lernen.

Meine Trainingszeiten werden langsam besser, besonders wenn ich ein paar Tage hintereinander trainiere. Es sind ein paar Sekunden die fehlen und noch 9 Wochen Zeit…

Wünsche Euch wunderschöne und sonnige Tage!

Liebe Grüße

Brigitta

 

 

Teilen Sie den Post:

Wasser marsch…

Seit heute läuft es (langsam) ins Becken… das Wasser.

Wenn man es gewohnt ist, mehrere Jahre alle notwendigen Abläufe vorab allein für die Eröffnung eines Bades zu planen ist es der Moment, an dem man zum ersten Mal aufatmen kann. Ab jetzt rückt der erste Badetag in greifbare Nähe. Alle Arbeiten die jetzt kommen, verändern schnell die Optik – das Bad wird jeden Tag schöner.

Noch die letzten Wege abstrahlen, pflanzen und Unkraut beseitigen, sowie die Sitz- und Liegemöglichkeiten herrichten und dann ist es bald soweit. Da ich sehr gerne schwimme, kann ich die leuchtenden Augen, der am Zaun vorbei spazierenden Badegästen gut verstehen :0) Einige bedauern, dass ich dieses Jahr nicht in Obertsrot bin…

Freue mich riesig auf Freitag, dann treffe ich meine anderen Lieblingskollegen beim gemeinsamen Essen. Denn die haben die gleichen Sorgen… als Vertretung kenne ich dann auch zum Teil deren netten Stammgäste und die Arbeitsabläufe ihrer sehr schönen Bäder.

Auch trudeln schon die nächsten Schwimmkursangebotsanfragen von den Bädern außerhalb von Gernsbach ein – schön :0)

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Herzklopfen…

Wunderschön waren sie…. die letzten 3 Jahre. Dieses Bad mit einem 50 Meter Becken ist wie ein Rohdiamant, wenn man ihn poliert und schleift, funkelt er wunderschön. Es hat ein unheimliches Potential, da genügend Parkplätze zur Verfügung stehen und ich Eventplanungsfreiheit hatte. Meine Schwimmkurse und die Feste werde ich nicht vergessen… Auf dem Bild (Postkarte) bin ich ganz klein zu sehen, ich war Mitglied in der Jury der Sparkasse und wir haben die Sprünge der Kinder bewertet :0)

Dieses Jahr öffnet mein Bad wieder… nach dem Hochwasser wurde es letztes Jahr saniert und Ende Juni ist die Eröffnung geplant. Mein Förderverein hat inzwischen trotz der Badesaisonpause hunderte von Stunden investiert, um das Bad für diese Saison herzurichten. Sie haben gemäht, gestrichen und schwere Bodenplatten herausgenommen und auch wieder neu verlegt. Sie haben die Planung des neuen Technikgebäudes und den Umbau des Beckens (Durchströmung) begleitet und unterstützt.

Heute war die Hauptversammlung des Fördervereins und ich war da, habe mich für das grenzenlose Vertrauen und Miteinander bedankt und mit den Mitgliedern (viele davon sind Stammbadegäste) kurz gesprochen. Es fiel mir sehr schwer… Nicht nur ich musste mit den Tränen kämpfen. Sie gingen mit mir durch Dick und Dünn… selbst das Hochwasser und verschiedene andere Krisen konnten dem guten Miteinander nichts anhaben. Unbezahlbar…

Dieses Jahr bin ich statt 6 Tagen in der Woche nur einen Tag da… aber an diesem Tag ist es mein Bad.

Never give up… never lose hope.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Lieblingskinderbild…

Fragt man mich nach meinem Lieblingsbild… hier ist es :0) Besser gesagt, ich habe nur dieses eine Kinderbild.

Mein allererster Freund, Michael – ein Nachbarsjunge von meiner Oma. Er wohnte genau gegenüber der Straße und ich konnte ihm vom Fenster aus zuwinken… Wir haben fast jeden Nachmittag miteinander gespielt. Leider ist er nach ein paar Jahren umgezogen, wir waren beide traurig… Eigentlich mag ich die Geschichte hinter dem Bild so sehr. Er wollte die Puppe für das Foto eigentlich nicht halten und meine Oma hat mir seinen Hut aufgesetzt, deswegen habe ich ihn getröstet. Man sieht es dem Bild an, wir schauen beide nicht gerade glücklich…

Ob er wohl auch noch an mich denkt? Ich mochte ihn wirklich sehr, darum war es für uns ganz normal, dass wir uns immer auf die Wange geküsst haben. Es war die Nähe – ein schönes Gefühl jemandem außerhalb der Familie ganz nah zu sein und sich sehr wohl dabei zu fühlen… Die Zeit mit meiner Oma war wunderschön, gerne hätte ich mich bei ihr noch bedankt. Sie war sooo stolz, wenn beim Einkaufen die Leute sehr oft dachten, das kleine Mädchen neben ihr wäre ihre Tochter… sie war auch noch eine junge Oma :0)

Wünsche Euch wunderschöne Tage!

Liebe Grüße

Brigitta

 

 

Teilen Sie den Post:

Frohe Ostern… I love chocolate

Guten Morgen,

der Tisch ist seit gestern Abend schon ganz süß und österlich gedeckt… und alle außer mir schlafen noch.

Gestern spät habe ich noch die letzten Einkäufe erledigt, da war es schön ruhig :0) Danach gleich den langen Tisch in der Küche für das heutige Frühstück mit einer süßen Ostertischdecke, kleinen Kerzen und Osterblumen hergerichtet. Die vielen verschiedenen Brötchen werden nachher noch kurz aufgebacken und sicher von Allen selbst nach Lust und Laune lecker belegt :0) Eigentlich sind meine drei Kinder, die noch hier wohnen schon größer… aber alle und mein Hund mussten ganz plötzlich schauen, was ich noch abends spät nach dem Einkaufen in der Küche mache. 

Viele kleine Schokohäschen und Schokoeier warten jetzt darauf von uns gegessen zu werden…  Wir sind alle Schokoholics, nicht nur an Ostern :0) Heute Mittag gibt es Wild, Rotkraut und Sperrknecht… Leider hat heute mein Schwimmbad geschlossen, somit kann ich die vielen Kalorien erst morgen abtrainieren :0)

Wünsche Euch einen ganz wunderbaren Tag, viele kleine Schokohäschen und Frohe Ostern!

Liebe Grüße

Brigitta

Teilen Sie den Post:

Keep going…

oder keep swimming…

Im Moment bin ich bei 26 – 27 Sekunden auf eine 25 Meter Bahn Kraul, dafür halte ich das Tempo auch 30 Minuten lang. Ich schwimme konstant die Zeiten… dafür aber immer leichter, da ich mich ständig technisch korrigiere und im Moment dreimal in der Woche trainiere. Klingt wirklich anstrengend und ist es eigentlich auch :0) Dank YouTube kann ich mich in der Zwischenzeit mit dem korrekten Unterwasserarmzug, mit meiner Wasserlage und dem “Hohen Ellenbogen” auseinandersetzen, dazu noch ein verstärkter Beinschlag mit dem Brett und die Sache läuft…

Trotzdem… es wird besser… zwar langsam, aber es wird besser und ich habe noch 12 Wochen Zeit. Für die Prüfung brauche ich unbedingt die Zeit von 24 Sekunden auf 4 Bahnen… Sehr wahrscheinlich habe ich am Prüfungstag auch eine andere Überlaufrinne im Bad, in der ich nicht immer gegen den Wasserwiederstand einer tiefen Rinne schwimme. Im Moment freue ich mich einfach nur über jeden Fortschritt. Das Sprinten fällt mir viel leichter wie zu Beginn. Am liebsten hätte ich anfangs aufgegeben, da ich ein absoluter Ausdauerschwimmer bin… jetzt brauche ich halt Ausdauer für das Training :0)

Jedes Mal einen Schritt weiter gehen, auch wenn der erste Schritt noch so schwer ist und so ganz nebenbei trainiere ich auch für die Bikinifigur dieses Jahr…

Wünsche Euch eine schöne Zeit und keep on going!

Liebe Grüße

Brigitta

 

 

Teilen Sie den Post: